post-kr-ambulante-ops

Anästhesie

Für einen schmerzfreien
Eingriff

Die Betäubung wird von unserem erfahren Anästhesie-Team durchgeführt. Welche der unten aufgeführten Betäubungsarten zum Einsatz kommt, legt Frau Dr. Reinhard vor der Behandlung mit dem Patienten zusammen fest.

Lokale Anästhesie
Die häufigste Form der Anästhesie ist die lokale Betäubung am Auge mittels einer sehr dünnen Nadel. Damit wird das Betäubungsmedikament neben den Augapfel gespritzt.
Nach dieser Betäubung spürt der Patient keine Schmerzen und ist bei vollem Bewusstsein oder erhält eine sogenannte Sedierung, ähnlich einem Kurzschlaf.

Die Tropfanästhesie
Bei einer Tropfanästhesie erhält der Patient vor der Operation betäubende Augentropfen. Auch hier ist die OP schmerzfrei, das Auge ist aber nur oberflächlich betäubt.

Vollnarkose
Selten wird die Operation des Grauen Stars in Vollnarkose notwendig, aber auch für diese Fälle ist unsere Praxis gerüstet und die Operation kann trotzdem ambulant durchgeführt werden.

Unabhängig von der gewählten Betäubungsmethode ist vor, während und nach dem Eingriff ein Narkosearzt anwesend und überwacht den Zustand unserer Patienten.