post-kr-lensx-faq

FAQ

Die zehn wichtigsten Fragen


Bei LenSx® handelt es sich um einen Femtosekundenlaser, der ultrakurze Lichtpulse aussendet und hochpräzise gesteuert wird. Diese Lichtpulse werden genau an die intraoperativ definierte Position geschickt.


Die Laser-Refraktive Kataraktchirurgie bietet gegenüber der herkömmlichen Methode deutliche Vorteile hinsichtlich Reproduzierbarkeit, Sicherheit und Präzision und ermöglicht eine maßgeschneiderte und vorhersagbare Kataraktbehandlung.


Die Kosten, die zusätzlich sowohl für gesetzlich als auch privat Versicherte entstehen belaufen sich auf ca. 1.500 €/Auge. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen jedoch größtenteils diese Zusatzkosten.


Nicht für Jeden kommt die sanfte Katarakt-OP in Frage. Am besten Sie vereinbaren einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin in unserer Praxis.


Die Laser-OP gewinnt immer mehr an Bedeutung. Da aber noch die wenigsten Augenärzte über die entsprechenden Möglichkeiten verfügen, wird bis auf weiteres ein großer Teil der Operationen mit Skalpell durchgeführt werden.


Die wesentlichen und wichtigen Schritte der Operation werden standardisiert und unter Sichtkontrolle automatisiert. Durch die Linsenfragmentierung mit dem Laser wird die innerste Zellschicht der Hornhaut, das sogenannte Hornhautendothel, signifikant weniger belastet.


Aus medizinischen Gründen sollte die Katarakt-Operation nicht beidseits an einem Tag durchgeführt werden.


Nach der Implantation einer Standardlinse müssen Patienten mit einer Hornhautverkrümmung weiterhin eine Nah- bzw. Fernbrille tragen. Mit multifokalen Premiumlinsen hingegen können Sie nach der OP in Ferne und Nähe scharf sehen.


Neben der Standardlinse haben Sie inzwischen auch verschiedene Premiumlinsen zur Auswahl. Es gibt Linsen mit zylindrischer Funktion, die eine Hornhautverkrümmung ausgleichen, multifokale Linsen, mit denen man in Ferne und Nähe scharf sehen kann und solche, die beide Eigenschaften vereinen. Somit können Sie in der Regel nach der OP ohne eine Brille auskommen.


Die Katarakt-OP mit dem Laser ist eine Hightech-Methode, die nicht zum Standardangebot gehört. Seit November 2012 verfügt unsere Praxis als eines von wenigen Zentren in Deutschland über einen Femtosekundenlaser für die Refraktive Kataraktchirurgie. Seitdem hat Frau Dr. Reinhard schon zahlreiche Katarakt-OPs mit dieser neuen Methode durchgeführt.